Preloader image

Ein stilvoll renoviertes Haus aus den dreißiger Jahren mit zwölf Zimmern ohne Fernseher, um abzuschalten und zu entspannen; ein bodenständiges und schmackhaftes Frühstück; Gastfreundschaft, die vom Herzen kommt.

Unser Haus wurde in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts erbaut. Seine Architektur ist Teil jenes Rationalismus, den wir uns unbeeinflusst von dieser zwanzigjährigen Geschichtsperiode vorstellen möchten. Unsere Liebe zu den Bergen ist authentisch und wir versuchen, das notwendige Gleichgewicht zwischen Natur und Fremdenverkehr zu finden. Es ist nicht einfach, sind doch die Widersprüche zahlreich und augenscheinlich, trotzdem sind wir überzeugt, dass es einen Weg gibt und vielleicht könnten wir gemeinsam ein Stück desselben zurücklegen. Die UNESCO hat die Dolomiten zum Weltkulturerbe erklärt. Die Grenze, die dieses Erbe definiert, wird ab zweitausend Metern Seehöhe aufwärts gezogen. Wir befinden uns unter den Dolomitengipfeln am Fuße des Langkofels, auf etwas über tausend Metern Höhe. Somit gilt hier unten die Regel, dass man tun und lassen kann, was man will. Wir hingegen sind bestrebt, auf unsere eigene Art und Weise unseren kleinen Beitrag zu leisten.

Das mögen nichts als schöne Worten sein. Doch wir haben unser altes Haus so konzipiert, dass alles, was noch einigermaßen erhalten ist, bewahrt wir. Angefangen von den Türen über die Fenster bis hin zu den Böden. Alles, was wiederum neu hinzugefügt wird, setzt Akzente, hebt es sich doch materiell und visuell vom Bestehenden ab. So wird ein Bruch vollzogen, der am Ende eine Vermählung ist, von gestern und heute, mit Blick auf morgen. Als Ästheten ist es unser erklärtes Ziel, dass es unseren Gästen hier richtig gut gefällt. Unsere Renovierung basiert demnach auf drei Grundpfeilern: Gemächlichkeit, Ruhe, Bedacht. Unsere Ambition ist es, dass Sie sich wohlfühlen, und das Sie wissen dass wir gerne die Wärme der Menschen spüren. Vielleicht sollte auch erwähnt werden dass wir nur Rohstahl, Lärchen und Fichtenholz, Naturstein, Ton, Filz und Kies und kaum Farben verwendet haben, um diesem alten Haus neues Leben einzuhauchen; glauben wir doch, dass die Materie selbst Farbe ist.

Wir sind im Grödnertal, mittendrin in der schönsten Fitnessanlage der Welt. Oder zumindest halten wir sie dafür. Wir befinden uns nur wenige Minuten von den Liftanlagen Raschötz, Seceda und Seiser Alm entfernt, wo Sie im Sommer wie im Winter ein traumhaftes Freizeitangebot erwartet. Im Tal gibt es unzählige Sportmöglichkeiten: Sie haben die Wahl zwischen Wandern, Radfahren, Skifahren und Klettern, können aber auch Pilze sammeln, spazieren gehen oder ganz einfach nichts tun. Im Faulenzen sind wir nämlich auch Experten! Außerdem sind wir von den anderen herrlichen Ladinischen Bergtälern umgeben und auch Bozen ist nur einen Katzensprung entfernt.